Home

 
Kloster
Museum
Angebote
 
 
Aktuell
Informationen
 

 

 

 

 

 

 

Kontakt |  Links |  Datenschutz  |  Impressum


 

 

 

 
HERZLICH WILLKOMMEN IM STADTMUSEUM SAALFELD
 
 

Das Franziskanerkloster

Für nähere Informationen
klicken sie hier.

 

Museum und Ausstellungen

Für nähere Informationen
klicken sie hier.

 

Angebote und Veranstaltungen

Für nähere Informationen
klicken sie hier.

 

Virtueller Rundgang

Starten Sie den Rundgang HIER.


Aktuelle Veranstaltungen und Informationen  

______________________________________ 

 

SPUREN

Hermann Meyer (1900-1977)

Gerhard Meyer (1944-2019)

Malerei und Zeichnungen

Sonderausstellung

2. März bis 12. Mai 2024

 

Die Ausstellung zeigt überraschende Werke von zwei bekannten Saalfelder Kunstenthusiasten, die durch ihren Zeitgeist in den letzten hundert Jahren geprägt worden sind. Es sind Vater und Sohn, die uns in ihren Bildern Spuren ihrer Lebenserfahrungen hinterlassen haben. Denn Kunst ist immer auch Spur aus einer Vergangenheit.

Zu entdecken sind eindrucksvolle Werke zweier feinsinniger, respektvoller Chronisten ihrer Zeit, denen Kunst und Natur zu unverzichtbaren Lebensinhalten geworden waren.

Die Ausstellung wird eröffnet am 2. März 2024, um 11 Uhr, im Stadtmuseum Saalfeld.

 

_______________________

Von „erster Mensch“ bis „erstes Auto“:

Was kam wann nach Saalfeld?

Sonderausstellung

25. November 2023 bis 1. April 2024

 

Wann ist eigentlich das erste Auto durch Saalfelds Straßen gefahren?

Wer waren die ersten Menschen in unserer Region?

Wie lange gibt es hier schon Geld? Oder Elektrizität? Oder eine Feuerwehr?

Oder, oder, oder…

Solche und ähnliche Fragen stellen Besucher des Stadtmuseums immer wieder – und völlig zu Recht, denn immerhin handelt es sich um zentrale Aspekte des gesellschaftlichen Zusammenlebens vor Ort.

Daher hat sich diese Ausstellung zum Ziel gesetzt, ein wenig „Licht ins Dunkel“ zu bringen. Sie thematisiert ausgewählte Fragen, die zum einen immer wiederkehren, zum anderen beantwortet werden können (was nicht immer der Fall ist) und zu denen das Museum auch noch etwas zeigen kann (Fotos, Objekte usw.).

So hat es sich ergeben, dass überwiegend „moderne Zeiten“ im Mittelpunkt der Ausstellung stehen: Wasserleitung, Straßenbeleuchtung, Eisenbahn, Radio, Waschmaschine und ähnliches. Über diese neuzeitlichen Errungenschaften gibt es naturgemäß die meisten Quellen. Aber auch älteren, teils „uralten“ Fragen wird nachgegangen. Zu allen angesprochenen Bereichen werden Informationen geboten über ihre Entstehung insgesamt, ihre Verbreitung in Deutschland und schließlich ihr Aufkommen in Saalfeld.

Wann waren sie also, diese „ersten Male“…?

Noch bis 1. April 2024!

__________________

NEU:

Der Gemeinderat der Stadt Saalfeld/Saale 1919-1945

 

Zum 120. Jahrestag seines Bestehens hat das Stadtmuseum Saalfeld eine neue Veröffentlichung vorgelegt. Das knapp 140 Seiten umfassende Buch mit zahlreichen Abbildungen befasst sich mit der Geschichte des Saalfelder Gemeinderates in der Weimarer Republik und der NS-Zeit. Autor ist Museumsdirektor Dr. Dirk Henning.

Für den demokratischen Staat sind frei gewählte, zur örtlichen Willensbildung berufene Gemeindevertretungen von größter politischer Bedeutung. Sie stellen die unterste demokratisch legitimierte Ebene des Verfassungsgebäudes dar. Die von ihnen gestaltete kommunale Selbstverwaltung wird heute als ein Grundprinzip der Demokratie verstanden und besitzt in der Bundesrepublik Deutschland Verfassungsrang. Sie umfasst das Recht der Kommunen, einen Großteil ihrer öffentlichen Aufgaben selbständig ohne Einmischung des Staates zu erledigen.

Die Ursprünge kommunaler Selbstverwaltung reichen bis ins Mittelalter zurück. Die mittelalterlichen Stadtgemeinden waren die ersten organisierten Verbände, die über das Stadium einer bloßen Genossenschaft hinausgelangten und nach heutigem Sprachgebrauch zu juristischen Personen wurden. Die Stadt entwickelte neben der Rechtspersönlichkeit des einzelnen Bürgers und getrennt von ihr eine eigene Rechtspersönlichkeit.

Legislatives Organ der kommunalen Selbstverwaltung war seit dem Mittelalter der aus der Bürgerschaft heraus gebildete Rat, später auch als Gemeinde- bzw. Stadtrat bezeichnet. Seine Bildung, Zusammensetzung und Kompetenzen blieben allerdings über die Jahrhunderte hinweg fortlaufender Veränderung unterworfen.

Das neue Buch widmet sich dem Gemeinderat der Stadt Saalfeld/Saale und vor allem seinen Mitgliedern von 1919 bis 1945, also während der Weimarer Republik und der folgenden nationalsozialistischen Diktatur. Dieser Zeitraum wurde gewählt, da er mit den Ereignissen von 1918/19 (Gründung der Republik und erste demokratische Legitimierung), 1933 (Etablierung der NS-Diktatur und Beseitigung demokratischer Verfahren) und 1945/46 (Ende der NS-Diktatur, pluralistische Übergangsphase und Weichenstellung hin zum SED-Regime) entscheidende Zäsuren in der Entwicklungsgeschichte des Gemeinderates umfasst.

Die Untersuchung konzentriert sich auf zwei Ansätze: In ihrem ersten Teil wird eine Überblicksdarstellung zur Entwicklung des Saalfelder Gemeinderates als Institution gegeben. Der zweite Teil enthält politische Kurzbiografien der damals agierenden Gemeinderatsmitglieder sowie der an ihren Sitzungen stets teilnehmenden Spitzen der Stadtverwaltung – Bürgermeister und Beigeordnete.

Das Buch ist zum Preis von EUR 15,00 im Stadtmuseum Saalfeld erhältlich.
Es erscheint als Sonderband 15 der „Saalfelder Museumreihe“ mit freundlicher Unterstützung durch den Geschichts- und Museumsverein Saalfeld e. V.

 

___________________________


Virtueller Rundgang durch das Stadtmuseum

 

Sie wissen nicht, ob sich ein Besuch im Stadtmuseum Saalfeld lohnt?

Dann gewinnen Sie doch schon mal zuhause einen ersten Eindruck!

Ab sofort kann man das Museum in einem virtuellen Rundgang vom eigenen PC aus erkunden und „durchwandern“ – vom Keller bis zum Dachstuhl. Zu sehen sind das einzigartige mittelalterliche Franziskanerkloster und sämtliche Ausstellungsbereiche. Viele Stationen laden zu einem kurzen Stopp ein und vermitteln spannende Infos über Gebäude, Museum und einzelne Ausstellungsstücke.

Aber Vorsicht: Sie könnten danach den unbezähmbaren Drang verspüren, sofort im Stadtmuseum vorbeizuschauen…

Den virtuellen Rundgang finden Sie auf der Startseite des Museums unter www.museumimkloster.de oder direkt unter https://my.mpskin.com/de/tour/tdz3m45ez

Wir freuen uns auf Sie!

____________________________________

 

GESCHICHTS- UND MUSEUMSVEREIN SAALFELD e.V.

VORTRÄGE UND VERANSTALTUNGEN 2024:

 

 

 17.01.2024        Jahreshauptversammlung des Geschichts- und                                         Museumsvereins (nur für Mitglieder)

14.02.2024         Georg Gottfried Rudolph - Schillers Diener und                                       Vertrauter aus Unterweißbach
                           Referent: Jürgen Lämmer, Unterweißbach

13.03.2024         Stacheldraht, Sperrzone und Zwangssausiedlung im                                 Saalfelder Raum
                           Referent: Roman Grafe, Berlin

17.04.2024         Von geheimnisvollen Olitäten der Buckelapotheker
                           und Laboranten
                           Referentin: Elvira Grudzielski, Oberweißbach

15.05.2024         Thüringer Glasgeschichten
                           Referent: Carl-August Heinz, HEINZ-GLAS GmbH                                    Kleintettau

24.05.2024         Gemeinschaftsveranstaltung d. Vereins für                                            Thüringische Geschichte, der Kirchgemeinde
                           Saalfeld u. d. Geschichts- u. Museumsvereins:

                           Der Altar der Gertrudiskirche zu Graba
                           Referent: Robin Wagner, Saalfeld

12.06.2024         Porzellangeschichten, die das Leben (der Wäldler)                                 veränderten
                           Referent: Hans-Jürgen Lange, Schmiedefeld

15.06.2024         Exkursion ins Flakonmuseum HEINZ-GLAS,
                           Kleintettau
                           Treffpunkt: 8.30 Uhr, Abfahrt am Stadtmuseum
                           Saalfeld

17.07.2024          Lokalgeschichtliche Betrachtungen zum Grenzhaus
                            in der Kämmeritze und von der "Gastwirtschaft
                            Goldene Aue" zum "Sonnenscheinheim"
                            Referent: Albrecht Loth, Aue am Berg

18.09.2024          1125 Jahre Saalfeld: Die "Steinerne Chronik                                            Thüringens"
                            Referent: Dr. Dirk Henning, Saalfeld

16.10.2024           HERZGUT - die Geschichte einer Landmolkerei im                                   Kreis Saalfeld
                             Referent: Olaf Thun, Schwarza

13.11.2024           900 Jahre Kloster Paulinzella
                             Referent: Dr. Lutz Unbehaun, Rudolstadt

09.12.2024           Jahresabschlussfeier der Vereinsmitglieder
                             Beginn: 14:00 Uhr

 

Alle Vorträge jeweils 19 Uhr im Vortragsraum des Stadtmuseums Saalfeld, Münzplatz 5, 07318 Saalfeld (Seiteneingang über Brudergasse)

_____________________________  

 Das Stadtmuseum zum Hören

Holen Sie sich Führungen durchs Museum doch einfach nach Hause!

 

Das Stadtmuseum Saalfeld bietet zwei Audio-Führungen durch das Franziskanerkloster und die Dauerausstellung an: eine Erwachsenen- und eine Kinderführung.

Diese Führungen können Sie auf das eigene Endgerät herunterladen. Einfach die App „Hearonymus“ installieren (aus dem Google Play- bzw. Apple-Store), Stichwort „Saalfeld“ suchen und die Führungen speichern. Die App und die Saalfelder Museumsführungen sind kostenfrei.

Auf „Hearonymus“ stehen außerdem mehr als 700 Audioführungen von Museen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie zunehmend auch aus europäischen Nachbarländern zur Verfügung. Einmal installiert, hat der Nutzer Zugriff auf alle diese Dateien.

Das Museum zum Hören: Herzlich willkommen!

________________________

Museumstickets online

 

Eintrittskarten für das Stadtmuseum Saalfeld können auch online erworben werden. Die Online Tickets sind über die Website der Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH erhältlich, nach Kauf 90 Tage lang gültig und können innerhalb dieses Zeitfensters an einem beliebigen Tag eingelöst werden. Auf den Tickets ist vermerkt, dass sie an der Museumskasse abzugeben sind.

Darüber hinaus ist der Eintritt ins Stadtmuseum nun auch Teil einer neuen Kombikarte: Für alle, die noch mehr in Saalfeld entdecken wollen, hat sich die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ein besonderes Angebot einfallen lassen. Das Saalfeld PLUS Ticket vereint den Besuch der Feengrotten inklusive Grottoneum, Feenweltchen und Aufenthalt im Heilstollen mit einem Ausflug in die Stadt. Es ermöglicht nämlich nicht nur den Eintritt in die Erlebniswelt, sondern ist gleichzeitig Eintrittskarte für das Stadtmuseum im Franziskanerkloster sowie für die Ausstellung im Oberen Tor.

Die neuen Tickets für das Stadtmuseum können natürlich auch direkt in der Tourist-Information und an der Kasse im Feengrottenpark erworben werden.
Unverändert bleibt der Verkauf von Eintrittskarten an der Museumskasse selbst.

Alle Infos und Tickets gibt es auf www.saalfeld-tourismus.de.